Täglich aktuelle News

von Michael Gebert und Florian Schellheimer bei den Red Bull X-Alps erfahrt ihr ab sofort auf dieser Website im Tourblog.
:: Tourblog ::

Live tracking

Live Tracking Map

Verfolge live die aktuelle Position von Michael Gebert via GPS-Tracking.
:: mehr ::

Gradient Peak Performance Rapunzel Das Höchste Abt Sup Air Adidas Eyewear Adidas Outdoor Petzl San Disk Komperdell The Mobile Society Parawing Allgäu Gym All Mountain Fitness 1stof8 Medienproduktion

High Experience

Erlebt unter der Leitung von Michael Gebert besondere Gleitschirmreisen in die ganze Welt oder atemberaubende Flugerlebnisse mit dem Tandem.
:: mehr ::

High Experience

Wolkenberg

Wolkenberg by Florian Schellheimer bietet hochqualitative Kreativlösungen für Messe, Event, Design und Photographie. Wir gestalten, planen, konzipieren und realisieren.
:: mehr ::

Wolkenberg

20.07.2011, 11:00

Who suffers more?

Wer leidet mehr?

Gestern erreichte Michael spät abends noch den Wendepunkt „Großglockner“.

Um die Wendepunkt-Zone mit Sicherheit zu schneiden lief er gestern Abend in eine Art Sackgasse (diese paar hundert Meter sind allerdings nach der Tagesstrecke eines doppelten Marathons eher zu vernachlässigen). Dies ist in den Regeln der Red Bull X-Alps vorgeschrieben und das nicht Einhalten der Regeln wurde nun schon einigen Teilnehmern zum Verhängnis und führt unter Umständen zum Ausschluss.

Übernachtet hat Michael heute nacht direkt auf dem Großglockner in ca. 2000m Höhe, kurz vorher seht ihr Michael (siehe Bild) auf der Hochalpenstraße auf 2500m. Über Nacht hat es dort oben sogar geschneit und so wurde die kurze Nachtruhe durch lärmende Schneepflüge unterbrochen.



Heute hat das Wetter sich zur Abwechslung mal wieder für Regen entschieden, die schwierigen Bedingungen machten ein Abgleiten vom Großglockner leider unmöglich. Das nächste Ziel bzw. der nächste Wendepunkt sind die „Drei Zinnen“ mit viel Glück kommt Michael dort heute Abend an.



Supporter Florian versorgt Michael nicht nur mit gesunder Rapunzel Nahrung wie Riegel und Nudelgerichten sondern opfert sogar seine sensible Nase auf. Mit der Busheizung trocknet er Michaels nasse und geruchsintensive Socken und Schuhe, was zu einer Duftmischung „nasser Hund“ und Latschenkiefer führt. Auch zum Thema Duschen sagt Florian nur „Duschen? Das wird doch völlig überwertet…“. Somit ist Florian froh, wenn er die Behausung „Bus“ verlassen kann und mit Michael die frische Luft genießen kann.
Wer von beiden den härteren Job hat, sei dahin gestellt. Sicher ist, dass sie zusammen eine optimales Team sind und beide eine spitzen Leistung sowie große Opfer bringen.


Zu guter Letzt ein aktuelles Zitat von Michael: „Frischer schnee heut beim aufwachen.ich würde auch gerne mehr fliegen,aber gestern am grossglockner,das hatte nichts mehr mit flugbedingungen zu tun,sich bei 60kmh in 3000m durch dir gegend wehen lassen,muss nicht sein.auch wenn wir dadurch leicht zurückgefallen sind.im moment weht der saukalte nordföhn mir gerade in den nacken,aber läuft sichs leichter…“


-- ENGLISH --

 

Michael walked into a dead end street last night, to be sure to pass through the turnpoint zone. This is an important rule in the race. Some participants have already been disqualified when breaking such rules. Michael stayed the night 2000m high on Grossglöckner. Heavy snow fell during the night and his short sleep was (unfortunately) interrupted by snow ploughs.

Today it is raining again, difficult conditions make it impossible to fly from Grosglöckner. If everything goes well, Michael will reach his next goal: turnpoint "Drei Zinnen" tonight.

Michael's supporter, Florian, also has to face some hard and smelly challenges during the competition. He not only feeds him with healthy and good food from Rapunzel, but also has to bear the sour smell from Michael's moist socks and shoes in the warm bus. You can see a sign of relief in his face when he follows  Michael outside for a fresh air 

Who's working harder? Definitely we can say they make a great team together, and both have to do their own sacrifices.

Michaels current quotation : "Fresh snow this morning. I would like to fly more. But the flying conditions yesterday at Grossglöckner have been impossible, there's no need to be blown around by strong wind (60km) up on 3000m, even if we drop behind a little bit. At the moment the freezing north foehn is blowing in my back, so it's easy to walk.

Zurück

Zurück